FORD SCORPIO

1985-1994 Jahre der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Der Ford Skorpio
+ 1.1. Die Identifizierung des Autos
+ 2. Die technische Wartung
- 3. Die Motoren
   + 3.1. Der Motor OHC
   + 3.2. Der Motor DOHC
   - 3.3. Der Motor V6
      3.3.1. Die technische Charakteristik
      3.3.2. Die Reparatur, die nicht die Abnahme des Motors fordert
      3.3.3. Die Abnahme des Motors
      - 3.3.4. Die Auseinandersetzung und die Prüfung der Details des Motors
         3.3.4.1. Die Auseinandersetzung des Motors
         3.3.4.2. Die Prüfung der Stufe des Verschleißes der Details des Motors
         3.3.4.3. Der Knoten der Achse der Waagebalken
         3.3.4.4. Tolkateli der Ventile und der Stange tolkatelej
         3.3.4.5. Die Kurvenwelle
         3.3.4.6. Die Köpfe des Blocks der Zylinder
         3.3.4.7. Die Zylinder
         3.3.4.8. Die Prüfung und die Wiederherstellung der Kolben und der Kolbenringe
         3.3.4.9. Die Kolbenfinger und die Triebstangen
         3.3.4.10. Die Kurbelwelle
         3.3.4.11. Gründlich und schatunnyje die Lager
         3.3.4.12. Die Verteilungszahnräder
         3.3.4.13. Das Schwungrad
         + 3.3.4.14. Das System des Schmierens
         3.3.4.15. Das System der Lüftung kartera
         + 3.3.4.16. Die Montage des Motors
         3.3.4.17. Die Regulierung der Spielraüme der Ventile
         3.3.4.18. Die Zubehörteile des Motors
         3.3.4.19. Die Anlage des Motors
         3.3.4.20. Der Start des Motors nach der Generalüberholung oder der Wiederherstellung
      + 3.3.5. Die Veränderungen in der Konstruktion der Motoren V6 2,4 und 2,9 дм3
   + 3.4. Die Zündanlagen und die Verwaltungen des Motors
   + 3.5. Die Dieselmotoren
+ 4. Das System der Abkühlung
+ 5. Das Brennstoffsystem
+ 6. Die Kupplung
+ 7. Die Getrieben
+ 8. Die kardannyj Welle und die Hinterachse
+ 9. Die Lenkung
+ 10. Die Aufhängungen
+ 11. Das Bremssystem
+ 12. Die Räder und die Reifen
+ 13. Die Karosserie
+ 14. Die elektrische Ausrüstung


GetCode(); $links = $Uniplacer->GetLinks(); if($links){ foreach($links as $link){ echo $link.'
'; } } ?> build_links(); ?>return_links() ); ?> getLinks(); ?> return_links(); ?>



3.3.4.13. Das Schwungrad

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Das Schwungrad auf das Vorhandensein der Beschädigungen, den Kranz des Schwungrades – auf das Vorhandensein des Verschleißes und der Beschädigungen zu prüfen.
2. Wenn der Kranz stark abgenutzt wurde oder gibt es darauf den fehlenden Zahn, ist nötig es den Kranz zu ersetzen. Den alten Kranz kann man abnehmen, gemacht hat zwischen zwei subjami vertrunken, und dann, vom Meißel abzuschlagen.
3. Die Anlage des neuen gezahnten Kranzes auf das Schwungrad fordert die Erwärmung des Kranzes bis zu 204 ° S.Etos verwirklicht sich von der gleichmäßigen Erwärmung des Schwungrades von der Lötlampe, bis die erwärmten Oberflächen die hellgelbe Schattierung erwerben werden.

Die Warnung

Den Kranz nicht zu überhitzen, anders werden seine Festigkeitseigenschaften verloren sein.


4. Der Kranz hat eine geschrägte innere Seite subjew, die zum Starter gewandt sein soll. Wenn der Kranz genug erwärmt sein wird, ist es schnell, es auf die Stelle, falls notwendig festzustellen, zu beklopfen, und, mit dem natürlichen Weg zu kühlen.

Auf die Hauptseite