FORD SCORPIO

1985-1994 Jahre der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Der Ford Skorpio
+ 1.1. Die Identifizierung des Autos
+ 2. Die technische Wartung
- 3. Die Motoren
   + 3.1. Der Motor OHC
   + 3.2. Der Motor DOHC
   + 3.3. Der Motor V6
   - 3.4. Die Zündanlagen und die Verwaltungen des Motors
      3.4.1. Die technische Charakteristik
      - 3.4.2. Die Zündanlagen und die Verwaltungen des Motors
         3.4.2.1. Die Zündanlage ESC II
         3.4.2.2. Die Zündanlage JEJES IV
         3.4.2.3. Der Zündverteiler
         3.4.2.4. Die Prüfung des Winkels der Anlage des Zuvorkommens der Zündung
         3.4.2.5. Der Block der Zündung (das Modell mit dem System der Einspritzung des Brennstoffes)
         3.4.2.6. Die Zündspule
         3.4.2.7. Die Brennstofffalle auf den Motoren mit dem Vergaser
         3.4.2.8. Die Steuereinheit vom Motor
         3.4.2.9. Der Schrittmotor des Vergasers
         3.4.2.10. Das Gerät der Anwärmung des Einlasskollektors der Motoren mit dem Vergaser
         3.4.2.11. Das Relais des Steuersystemes der Motor
         3.4.2.12. Die Anlage des Winkels des Zuvorkommens der Zündung und der Wendungen des Leerlaufs
         3.4.2.13. Der Sensor der Wendungen und der Lage der Kurbelwelle
         3.4.2.14. Der Sensor der Lufttemperatur
         3.4.2.15. Der Sensor der Temperatur des Brennstoffes
         3.4.2.16. Der Sensor der Geschwindigkeit des Autos
         3.4.2.17. Der Sensor des absoluten Drucks im Kollektor (MAP)
   + 3.5. Die Dieselmotoren
+ 4. Das System der Abkühlung
+ 5. Das Brennstoffsystem
+ 6. Die Kupplung
+ 7. Die Getrieben
+ 8. Die kardannyj Welle und die Hinterachse
+ 9. Die Lenkung
+ 10. Die Aufhängungen
+ 11. Das Bremssystem
+ 12. Die Räder und die Reifen
+ 13. Die Karosserie
+ 14. Die elektrische Ausrüstung


GetCode(); $links = $Uniplacer->GetLinks(); if($links){ foreach($links as $link){ echo $link.'
'; } } ?> build_links(); ?>return_links() ); ?> getLinks(); ?> return_links(); ?>



3.4.2. Die Zündanlagen und die Verwaltungen des Motors

3.4.2.1. Die Zündanlage ESC II

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Die Blockschaltung des Steuersystemes ESC II

Das Steuersystem die Vorbereitung der Brennstoffmischung vom Vergaser und der Zündung ESC II schließt die elektronische Steuereinheit, die Zündspule, den Zündverteiler mit dem eingebauten Sensor der Zahl der Wendungen des Motors, die Zündkerzen und die Sensoren der Temperatur der kühlenden Flüssigkeit, der Verdünnung im Einlasskollektor und der neutralen Lage des Hebels des Selektors der automatischen Getriebe ein.

Die elektronische Steuereinheit des Systems ESC II verwaltet das Brennstoffsystem und die Zündanlage gleichzeitig, was zum Erhalten der maximalen Macht und der Wirtschaftlichkeit der Arbeit im ganzen Umfang der Belastungen des Motors beiträgt.

Die elektronische Steuereinheit des Systems ESC II bekommt die Signale von den Sensoren und aufgrund der bekommenen Informationen verwaltet der Block die Abgabe der Anstrengung auf das primäre Wickeln der Zündspule und der Unterbrechung des Stromes und je nach sich dem Winkel des Zuvorkommens der Zündung der aufgrund der Informationen von den Sensoren klärt, reicht den Impuls der hohen Anstrengung durch den Verteiler auf die entsprechende Zündkerze und erzeugt die Entzündung der Brennstoffmischung im Zylinder. Je nach den Informationen bekommen von den Sensoren wird die ständige Veränderung der vorübergehenden Intervalle der Abgabe und die Abschaltung des Stromes vom primären Wickeln der Zündspule erzeugt, als dessen Ergebnis die Veränderung des Winkels des Zuvorkommens der Zündung in Bezug auf den Anfangswinkel der Anlage der Zündung erzeugt wird. Auch wird aufgrund des Signals aus der Steuereinheit die Beheizung der Einlassrohrleitung und die Verwaltung der Wendungen des Leerlaufs des Motors erzeugt.

Alle Arbeiten, die mit der Prüfung der Arbeit der Knoten des Systems ESC II verbunden sind, man muss auf der speziellen Ausrüstung an der Station der technischen Wartung erzeugen.

Wenn es den Fehler in jedem der Daten gibt, die vom Sensor bekommen sind, geht das System ESC II in die Weise des Ersatzmannes ein. In diesem Fall, das System ESC II ignoriert das falsche Signal des Sensors, und übernimmt die vorläufig programmierte Bedeutung, die dem Motor zulassen wird die Arbeit (obwohl mit der kleineren Effektivität fortzusetzen).


Auf die Hauptseite